[the_ad_placement id="billboard"]

TV

Claudelle Deckerts Vertrag bei “Unter Uns” um 2 Jahre verlängert

7 Mar , 2013  

claudelledeckert

Diese Woche steht Claudelle Deckert wieder als Eva Wagner bei “Unter uns” vor der Kamera – die traditionelle Winterpause der täglichen Serie ist zu Ende und die Produktion wieder in vollem Gange.

Claudelle, wie hast du den ersten Drehtag erlebt?
Claudelle Deckert: Ich kam nach der Pause ans Set von “Unter uns” zurück und hatte das Gefühl, und musste mich erst mal wieder einleben. Es hat dann einen Tag gedauert und ich war wieder voll drin und bin jetzt wieder mehr Eva Wagner als Claudelle, zumindest hier beim Dreh. Wir drehen jetzt die ersten Szenen mit Baby Noah, das ja demnächst in der Ausstrahlung geboren wird. Zum Einstand gab es in den ersten beiden Tagen in unserer Kantine jeweils Gerichte mit Bohnen… (wie im Dschungel).

Hast du dich im Dschungel verstellt?
Im Dschungel war ich nur ich selbst. Ich bin da rein gegangen und habe alles auf mich zukommen lassen. Ich hatte überhaupt keine Panik, denn die beiden Dinge, die ich am meisten hasse, gab es dort nicht: Kälte und Klimaanlagen. Der Dschungel ist wie Campingurlaub mit Spannung, Spiel und Spaß, oder: Die Gladiatorenspiele des 21. Jahrhunderts. Es gab auch viele Momente wo ich mich zu Tode gelangweilt habe, da waren dann die Dschungelprüfungen wie ein kleines Abenteuer zwischendurch, eine willkommene Abwechslung. Ich fand die Zeit im Dschungel super!!! Unglaublich aufregend und auch besinnlich. Ich habe sehr viel Zeit gehabt über mich nachzudenken. Fern ab von all dem Stress und den Reizüberflutungen des täglichen Lebens. Ich habe herausgefunden, dass ich mich echt gut leiden mag. Selbst meine kritischsten Freunde haben hinterher zu mir gesagt, ‘du warst so bodenständig, authentisch, ehrlich, das hast du super gemacht.’

Worauf hast du dich danach am meisten gefreut?
Ich habe so ein stressiges Leben, weil ich immer alles unter einen Hut kriegen muss – meinen Job, meine Projekte, meine Familie, meine Tiere, da war es im Dschungel wie Urlaub für mich. Und nach der Rückkehr habe ich mich am meisten darauf gefreut, meine Familie und meine Tiere wiederzusehen, und auf frisch aufgebrühten Kaffee.

Wirst du bei “Unter uns” aufhören?
Ich habe beim Dschungel mitgemacht, um meine Träume zu verwirklichen. Mein Traum ist Amerika und mein Herz hängt an New York, die Stadt ist meine Jugendliebe. Aber ich bleibe “Unter uns” weiterhin treu. Ich habe gerade für zwei weitere Jahre unterschrieben, aber wir haben ja 5 Monate Pause im Jahr, da kann ich beides perfekt miteinander kombinieren. Meine Tochter wird demnächst in Amerika (im Staat New York) auf die Schule gehen, und jetzt kann ich mir meinen Traum, auf den ich lange gewartet habe, verwirklichen.

Willst du nochmal in den Playboy?
Ich wäre auch gern einmal im US-Playboy, ich habe jetzt Blut geleckt. Zuhause habe ich eine große Playboy-Sammlung, was keiner weiß. Hauptsächlich alte Hefte der 70er und 80er Jahre. So ein altes Heft ist immer ein ideales Geschenk für Freunde, daher schrumpft die Sammlung eher als dass sie wächst.

Quelle: RTL

, , , , , , , , , ,

TV

Dschungelcamp 2013: Georgina beim Lügen ertappt?

22 Jan , 2013  

georgina

“Deine Mission ist es immer noch, das Sams mit Haarverlängerung zu eliminieren.” Mit diesem Satz erreicht der kalte Zickenkrieg einen neuen Höhepunkt. Da hilft es auch nicht, zu leugnen, zu beschönigen oder zu kaschieren. Gesagt ist gesagt. Danke Jerome, dass du auf dieses PS nicht verzichten konntest. Betreffendes “Sams” hat’s getroffen – und zwar so hart, dass sie die Kriegserklärung gegen Fiona wieder laut kundtat. Aber wenn Fiona doch nur wüsste, was das Publikum spätestens seit gestern weiß, dann wäre der Kampf vielleicht sogar für sie schon gewonnen. Denn Georgina betitelt sich gerne als Schauspielerin oder auch als Studentin der Kunstgeschichte. Weder das Eine noch das Andere lässt sich aktuell belegen. Den Schauspielkurs hat sie, lt. des RTL-Magazins geschmissen, oder sie wurde “geschmissen”, und eine Teilnahme an einem kunsthistorischem Studiengang ist ebenfalls nicht belegbar. Hier müsste man jedoch in erster Linie regelmäßig erscheinen und in etwas Disziplin aufbringen. Bei beidem ist Georgina bekanntlich nicht die zuverlässigste Kraft. Zur Erinnerung: “Ich habe drei Sterne und einen Bikini.” Die Aussage einer potentiellen Kommilitonin, dass eine gute Allgemeinbildung Vorraussetzung ist, lassen wir dabei noch außen vor.

Alle Infos zu „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ im Special bei RTL.de

, , ,

TV

Dschungelcamp 2013: Erhöhter Östrogenspiegel fördert neue Spezies zutage – “Schaabkeinbock”

18 Jan , 2013  

olivia_iris

Allem vorweg, Georgina hat hat ganze 8 Sterne in der Dschungelprüfung ergattert – diesmal jedoch lag das wohl eher an der schwindelnden Höhe und der Angst vor dem tiefen Fall. Denn da hätte sie doch glatt vergessen, dass sie gesichert die Flugzeuge erklimmt hat.

Und gestärkt durch diese gute Tat, macht sie zurück im Camp die große Ansage. “‘sch’aab kein Bock mehr auf diese ganze Scheiße hier, dass ich immer dumm irgendwie von der Seite angeguckt werde, ja?! … und deswegen habe ich 0 Sterne mitgebracht.” Da staunen die übrigen Bewohner, und … hat da jemand den Gong zur nächsten Runde gehört? Und animiert durch die östrogengeschwängerte Luft schießt Iris sich direkt auf Fiona ein … und das, nachdem Georgina natürlich die Stern-Lage aufgeklärt hat und eigentlich alle entspannt sein sollten. Aber hach, ist das schön, es wird wieder gezetert und Partei ergriffen, was das Zeug hält, als sich dann das Grüppchen um Georgina zum Tümpel abseilt, geht’s im Lager natürlich weiter. Da fällt es kaum auf, dass Claudelle tatsächlich auch mal eine Meinung kundtut. Für sie ist das ein einziger Kindergarten. Da hat wohl jemand nicht geschnallt, worauf das TV-Format aufgebaut ist. Mit anderen Worten, richtig Claudi, aber ohne wäre das ganze Theater nur halb so lustig und aufregend und sowieso. Und während Arno noch bedauert, dass Dummheit nicht wehtut, geht’s auch schon in die Lästerwache mit Olivia und Iris … und in den nächsten Tag … Ach wie schön … Wir dürfen gespannt sein, ob sich am 8 Tag das äußerst rabiate Schaabkeinbock wieder blicken lässt.

, , , , , , , , ,

TV

Dschungelcamp 2013: Olivia Jones ungeschminkt

15 Jan , 2013  

olivia_claudelle

Hamburgs Szene-Ikone Olivia Jones ist normalerweise in der Öffentlichkeit und vor der Kamera nie ungeschminkt vorzufinden. So auch aktuell im Dschungelcamp. Eine große Auswahl ihrer Schwinke hat sie mit im Gepäck und setzte dies mit dem für sie Hang zum Übertriebenen auch ein. Doch gestern kam dann der Augenblick auf den viele lange gewartet haben. Olivia Jones ungeschminkt.

Als Oliver Knöbel im bürgerlichen Leben ist dies sonst Alltag. Aber im Dschungel als Olivia haben bei den anhaltenden hohen Temperaturen auch die perfektesten Schminkversuche irgendwann ihr Ende erreicht und das Make-Up fließt schneller wieder herunter als es aufgetragen werden kann. Welche Variationen wir davon in den kommenden Tagen noch erwarten dürfen, darf weiter spannend und erheiternd bleiben.

Alle Infos zu „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ im Special bei RTL.de.

, , , , , , ,

TV

Dschungelcamp 2013: Männeken Piss und ein IQ-Wunder auf Dschungeltour

12 Jan , 2013  

fiona_joey

Am Freitagabend war es nach viel Trara im Vorfeld endlich soweit. Das RTL Dschungelcamp startete in das 7. Jahr. Ob es verflixt sein wird, soll sich zeigen.

Doch bevor es eigentlich richtig losgeht, schon der erste Schock. 6 der 11 Kandidaten werden aus der „Abschiedsluxusszenerie“ gerissen und verfrüht ins Camp geschickt. Es trifft Olivia, Claudelle, Silva, Iris, Fiona und Helmut, der wiederum für den Weg in Olivia eine gute Stütze findet. Vorteil daran ist, dass die Bettenfrage verdammt schnell geklärt ist.

Noch schnell alles zurecht rücken - und los geht's! © RTL / Stefan Menne

Noch schnell alles zurecht rücken – und los geht’s! © RTL / Stefan Menne

Aber was ist das? Nach nur einer Nacht – Stimmuuuung! Iris beschwert sich, dass Fiona nur „schnattert“. Silva unterstellt Olivia, die Showqueen im Camp zu sein. Er selbst ist, abgesehen von der nächtlichen Panikmache in seiner Hängematte, natürlich frei von Aufmerksamkeitshasche. Auch war er es nicht, der bereits am Abend zuvor an die nicht vorhandene Decke ging, als Olivia den Bewohnern steckte, dass Helmut in den Dschungel gepinkelt hat. Nein, Silva ist besonders gut getarnt und unauffällig.

Unterdessen an einer anderen Stelle in der Wildnis. Die zweite Gruppe ist auf dem Weg und überzeugt im Kartenlesen. Jedoch streicht Allegra an der großen „Hängebrücke“ die Segel und versucht einen andern Weg zu finden. Und während Joey noch wie bei der Geburt presst und das letzte Stück ins Camp antritt, fasst sich Arno ein Herz und sucht mit Allegra den Weg durch das Tal.

Und während sie noch suchen, gibt es im Lager schon die nächste Auseinandersetzung. Nun, wer ist hier wohl mittendrin, statt nur dabei? Silva! Und wie sollte es anders sein? Bei dem Schlagabtausch mit Georgina, bei dem es darum geht, wer wen irgendwann mal angebaggert haben soll, gewinnt die Dame – wer sonst.

Als sich endlich alle gefunden haben, und etwas Ruhe eingekehrt ist, geht’s auch schon zur ersten Prüfung. Blitzmerker Joey ist schon ganz heiß, aber leider auch nur zweite Wahl. Jedoch ist Fiona überzeugt in ihm den perfekten Partner für die erste Sternejagd zu haben. 8 Sterne sind es dann und die Gruppe ist glücklich.
Da Helmut aufgrund gesundheitlicher Herausforderungen, wer hätte das gedacht, nicht für die nächste Prüfung gewählt werden durfte, blieben nur 10 Kandidaten. Die nächste Prüfung wird von Georgina bestritten.

So lernen wir am Ende des Tages, Fiona rülpst, Helmut thront (jedoch nicht auf dem mitgebrachtem Klodeckel), Olivia leitet, Allegra streikt, Arno begleitet, Georgina die Dinge beim Namen nennt, Iris nicht schlafen kann, Patrick und Claudelle beim Schlafen gut aussehen, Silva leugnet und Uns-Joey nichts hört, wenn er nichts sieht.

 

, , , , , , , , , , , , , ,

TV

Dschungelcamp 2013: Arno Funke – es darf auch etwas ruhiger werden

11 Jan , 2013  

arno funke

Arno Funke ist kein TV-Star im eigentlichen Sinne. Der 62-Jährige erlangte als trickreicher Kaufhauserpresser in den 90er Jahren unter dem Namen “Dagobert” Berühmtheit. Seinen Spitznamen erhielt Arno Funke im Jahr 1992, als er den Karstadt-Konzern erpresste. Im April 1994 nahm ihn die Polizei fest. Funke wurde zu Schadenersatz in Höhe von 2,5 Millionen Mark und neun Jahren Haft verurteilt. Wegen guter Führung kam er nach sechseinhalb Jahren aus der Haft frei. Er zahlt immer noch seine Schulden aus seinem Kriminalfall ab. Ebenso muss er seine Dschungelcamp-Gage abgeben.

Der inzwischen erfolgreiche Karikaturist, der im Übrigen gern auf seinen Beinamen aus der Vergangenheit verzichtet, ist im Hardcore-Campen geübt. Jedoch war er noch nie in Australien und begegnet der Teilname am Dschungelcamp 2013 mit Neugier. Und so fühlt er sich auch im Hinblick auf die Prüfungen eher wie ein Kind vor seiner ersten Achterbahnfahrt.

Inforand-Dschungelcamp-Durchhaltefaktor: Platz 1 – Dagobert ist bereits durch die Berliner Kanalisation gekrochen und hat so einiges mehr im Leben durchmachen müssen. Man muss ihn unbedingt auf dem Schirm haben und auf keinen Fall darf man ihn unterschätzen.

Text: sma/sbo

, , , ,