CSI: Cyber – Neue Serie zu Internetkriminalität

Die FBI-Agentin Avery Ryan (Patricia Arquette, M.), Verhaltensforscherin und Spezialistin im Bereich Cybercrime, unterstützt die CSIler (v.l.) Hodges (Wallace Langham), Nick (George Eads), D.B. Russell (Ted Danson) und Julie Finlay (Elisabeth Shue) in einem Fall von Cyber-Kriminalität.

Der Tod kommt aus dem Netz: Im Zeitalter von Bits und Byts geschehen immer mehr Schwerverbrechen im und durch das Internet. Cyberkriminalität beginnt in der virtuellen Welt des Netzes und hat sehr schnell drastische und tödliche Auswirkungen auf das reale Leben.

Die Special Force Einheit „Cyber Crime“ kümmert sich genau um diese Form von Verbrechen. An ihrer Spitze steht Special Agent Avery Ryan (Patricia Arquette), die das Team in der Cyber Crime Devision des FBI in Quantico (Virginia) leitet. Ab 8. September 2015, immer dienstags um 21.15 Uhr kommt das neue Team von „CSI: Cyber“ auch bei RTL in einer Deutschlandpremiere zum Einsatz. Die 13 Folgen der ersten Staffel versprechen Hochspannung und Dramatik vom Feinsten!

Mit „CSI: Cyber“ realisiert Schöpfer Anthony E. Zuiker das mittlerweile dritte Spin-Off der „CSI“-Reihe. Zuiker, der sich bereits seit langem mit den Hintergründen und Auswirkungen der Cyberkriminalität befasst, hat nun aus dieser explosiven Thematik einen eigener Ableger gestaltet, bei dem die Macher in Sachen Besetzung mit hochkarätigen Namen nicht gegeizt haben. „Oscar“- und „Golden Globe“-Preisträgerin Patricia Arquette („Boyhood“, „Medium – Nichts bleibt verborgen“) spielt die versierte Team-Leiterin der Einheit. Ihr Special Agent Avery Ryan ist inspiriert von der Realität: als Vorlage für ihren Charakter dient die Expertin für Cyber-Psychologie und Sachbuchautorin Mary Aiken, die unter anderem als psychologische Beraterin für das European Cyber Crime Centre (EC3) bei Europol arbeitet.

Ryans Chef, Director Stavros Sifter, verkörpert von „Ally McBeal“-Star Peter MacNicol („Numb3rs“, „24“), muss als altgedienter FBI-Agent oftmals zwischen der Cyber-Division, dem FBI und der Regierung agieren und dabei die Wogen glätten. Zum Team gehören außerdem der selbsterklärte Action-Junkie, Kriegs-Forensiker und Analyse-Experte Elijah Mundo (James Van Der Beek, „Dawson Creek“, „Apartment 23“), Technik-Genie und Ex-Hacker Brody Nelson (gespielt von Rapper Shad Moss alias Bow Wow, „The Fast and the Furious: Tokyo Drift“, „Entourage“), der introvertierte und geniale Technik-Experte Daniel Krumitz (Charley Koontz, „Community“), sowie die junge Social-Media-Spezialistin Raven (Hayley Kiyoko, „Die Zauberer vom Waverly Place“). Um die Fans auf den neuen „CSI“-Ableger einzustimmen, wurde die Rolle der Cyber-Kriminalistin Avery Ryan bereits in einer Folge der 14. Staffel von „CSI: Vegas“ eingeführt. In den USA produziert CBS bereits die zweite Staffel von „CSI: Cyber“, in der zudem Ted Danson als D.B. Russell (aus „CSI: Vegas“) zum Team stoßen wird.

Während andere Agenten die Verbrecher auf den Straßen jagen, ermitteln Avery Ryan und ihr Team in den Tiefen des Internets. Hier sind die Täter anonym und das Verbrechen nur einen Mausklick entfernt. Agent Ryan weiß genau, wie einfach es für Kriminelle ist, sich in den scheinbar unendlichen Weiten des Webs zu verstecken und von dort aus fatale Verbrechen zu begehen, die in der realen Welt Opfer und Geschädigte hinterlassen und die im schlimmsten Falle sogar eine weltweite Krise auslösen können.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close